Verkauft

Einzigartige mythologische Uhr “Hebe Pokalträgerin” Directoire-Zeit 1795-1799

Beschreibung

Seltene mythologische Uhr “Hebe Pokalträgerin”

Französische Directoire-Uhr in Museumsqualität aus quecksilbervergoldeter und patinierter Bronze. Diese raffinierte mythologische Uhr aus dem späten 18. Jahrhundert, der “Hebe Pokalträgerin”, stammt aus der Directoire-Zeit 1795-1799. Es stellt ein sehr schönes mythologisches Thema der Hebe, der Göttin der Jugend, dar. Sie bietet ein Pokal an Jupiter an, die in einen Adler verwandelt wurde. Diese mythologische Uhr “Hebe Pokalträgerin” ist aus quecksilbervergoldeter und patinierter Bronze mit matter und glänzender Vergoldung und dunkelbrauner Patina von hervorragender Qualität gefertigt. Auch die Skulptur der Hebe zeigt die exquisite Qualität der Ziselierung dieser Uhr in Details wie dem Haar und der Kleidung.

Hebe sitzt auf dem Uhrwerkgehäuse, das ein großes Uhrwerk enthält, das von einer fein ziselierten Lünette umgeben ist. Das Uhrwerk hat ein großes weißes Emailzifferblatt mit einem blauen Stern in der Mitte und vergoldeten Bronzezeigern aus der Directoire-Zeit, die in einer Lilienblüte enden. Außerdem trägt das Zifferblatt die Signatur Jacquot à Paris. Im Tardy-Lexikon der französischen Uhrmacher wird dieser Uhrmacher ab etwa 1790 als in Paris tätiger Uhrmacher aufgeführt.

Der Sockel ist mit mythologischen Symbolen kunstvoll verziert. Auf der Vorderseite sehen wir zum Beispiel eine Darstellung der Hebe auf beiden Seiten des Uhrengehäuses. In der Mitte steht Jupiter in Gestalt eines Adlers, daneben zwei Zickzack-Pfeile, typische Attribute des Jupiter. Auf dem unteren Teil des Gehäuses befindet sich ein Bassrelief, das eine festliche Szene mit Putten darstellt.

Hebe Pokalträgerin und Jupiter

In der antiken Mythologie ist Hebe die Göttin der Jugend und die Pokalträgerin der Götter, die beim himmlischen Festmahl Ambrosia servierte. Sie war auch die Schutzgöttin der jungen Bräute und eine Dienerin der Göttin Aphrodite. Hebe ist die Tochter von Jupiter und seiner Frau Hera. Sie war die Pokalträgerin für die Götter und Göttinnen des Olymps und servierte deren Nektar und Ambrosia, bis sie Herakles heiratete. Auch Hebe hatte Einfluss auf die ewige Jugend und die Fähigkeit, Sterblichen die Jugend zurückzugeben. Sie war dafür verantwortlich, dass die Götter ewig jung blieben, und wurde daher von ihnen am meisten verehrt.

In der Kunst sehen wir sie typischerweise mit ihrem Vater in der Gestalt eines Adlers, der ihm oft ein Pokal anbietet. Und in der griechischen Vasenmalerei wurde Hebe entweder als Braut des Herakles oder als Pokalträgerin der Götter dargestellt, die Ambrosia aus einem Krug ausschenkt. Hier sehen wir sie in ihrer Rolle als Pokalträgerin der Götter, die ein Gefäß mit Ambrosia zu ihrem Vater Jupiter trägt, der in Gestalt eines Adlers erscheint. Adler wurden mit Unsterblichkeit in Verbindung gebracht. Der Volksglaube besagt, dass der Adler (wie der Phönix) die Fähigkeit besitzt, sich selbst zu erneuern und zu verjüngen, so dass die Assoziation mit Hebe logisch ist.

Details

Diese wunderschöne Uhr “Hebe Pokalträgerin” hat ein großes Uhrwerk mit Drahtaufhängung. Es schlägt die Stunden und halbe Stunden auf eine Glocke. Die Uhr ist in einem außergewöhnlichen und perfekt funktionierenden Zustand. Außerdem wurde sie von einem professionellen Uhrmacher gereinigt und gewartet. Die Uhr wird komplett mit Pendel, Schlüssel und Glocke geliefert.

Paris, um 1795.
Abmessungen: 48 cm hoch, 36 cm breit und 13 cm tief. Gewicht: 10,7 kg.

Literatur

  • Dictionnaire des horlogers français, Tardy, S.322
error: